Dialogorientierte Workshops

Beim Einsatz einer Plagiatserkennungsoftware sowie bei der Bereitstellung von Angeboten, die der Entstehung von Plagiaten und Verstößen gegen die gute wissenschaftliche Praxis vorbeugen sollen, gibt es zahlreiche Herangehensweisen, die von Hochschule zu Hochschule variieren können. Unterschiedliche Rahmenbedingungen der einzelnen Hochschulen führen weiterhin zu verschiedenen Bedarfen und Anforderungen. PlagStop.nrw hat sich zum Ziel gesetzt, die verschiedenen Herangehensweisen zu bündeln, um ein effizientes Nutzungspotential der Projektergebnisse zu gewährleisten. Im Rahmen verschiedener Workshops, die während der Projektlaufzeit angeboten werden, sollen auch nicht am Konsortium beteiligte Hochschulen die Möglichkeit erhalten, sich aktiv am Diskurs zu beteiligen. Auf diese Weise können verschiedene lokale Erfahrungen und Erfordernisse aufgenommen und konsolidiert werden und in das weitere Projektvorhaben einfließen. 

Die maximale Anzahl der Teilnehmenden für den Workshoptermin am 17.05.2022 wurde erreicht. Aufgrund des großen Interesses bieten wir einen weiteren Termin am 14.06.2022 am. Gerne können Sie sich für den zweiten Termin anmelden. Das Programm bleibt bestehen.

Termine und Anmeldung

Wann?
14.06.2022 von 10 – 12 Uhr

Wo?
Online via Zoom (Zugangsdaten werden rechtzeitig per Mail versendet)

Anmeldefrist?
Bis zum 07.06.2022

Anmeldeformular

Daten

Programm 17.05.2022 / 14.06.2022

Block 1: 10:00 - ca. 10:45 Uhr

Begrüßung und Einführung
Das Projektteam von PlagStop.nrw stellt sich vor.

Projektvorstellung PlagStop.nrw
Entstehungsgeschichte, Arbeitspakete und Zielsetzungen des Projekts PlagStop.nrw.

Funktionsweise einer Plagiatserkennungssoftware
Wie funktioniert überhaupt eine Plagiatserkennungssoftware? Anhand eines Praxisbeispiels geben wir Ihnen einen Einblick in die Funktionsweise und Ergebnisausgabe der Plagiatserkennungssoftware Ouriginal.

Kurzvortrag: „Einsatz von Ouriginal an der Universität Duisburg-Essen – Entstehung, Entwicklung und Nutzung“
Dr. Hubert Klüpfel aus der Universität Duisburg-Essen wird im Rahmen eines Kurzvortrags einen Einblick in die Implementierung der Plagiatserkennungssoftware Ouriginal an der UDE geben.

Pause

Block 2: ca. 10:45 - 12:00 Uhr

Gruppenarbeiten zu thematischen Schwerpunkten
In Kleingruppen erhalten Sie die Möglichkeit, sich gemeinsam mit anderen Teilnehmenden des Workshops zu vorgegebenen Schwerpunkten auszutauschen und Ihre Ansichten und Meinungen einzubringen.

Ergebnispräsentation der Gruppenarbeiten mit anschließender Diskussion
Die Ergebnisse der Gruppenarbeiten werden allen Teilnehmenden vorgestellt und im Anschluss im Plenum diskutiert.